| 0 Kommentare

Vorlesen im Internet: Der VorLeseClub Hiltrup auf neuen Wegen (20.4.2020; Foto: Henning Klare)
Vorlesen im Internet: Der VorLeseClub Hiltrup auf neuen Wegen (20.4.2020; Foto: Henning Klare)

Lesung am 5.11. im Kulturbahnhof fällt aus

Der VorLeseClub sagt die für den 5. November im Kulturbahnhof geplante Lesung ab. „Die Vorleserinnen und Vorleser haben kein so gutes Gefühl angesichts der aktuellen Lage“, so lautet kurz gefasst das Ergebnis der internen Überlegungen. Der VorLeseClub reagiert damit auf den aktuellen dramatischen Anstieg der Corona-Infektionszahlen auch in Münster. „So kann es nicht weitergehen“, den dringenden Appell der Bundeskanzlerin setzt der VorLeseClub um mit dem vorläufigen Verzicht auf persönliche Kontakte. ….

| 0 Kommentare

Hiltrups Bahnhof ist ordentlich geworden. Abbruchhäuser und Trümmerflächen sind verschwunden. Der Weg zum Zug führt am Sonntagmorgen über einen verlassenen Supermarkt-Parkplatz. In der Busschleife der kleine öffentliche Parkplatz ist fast leer, ….

| 0 Kommentare

Postwurfkarte der Identitären, verteilt in Hiltrup am 24.10.2020
Postwurfkarte der Identitären, verteilt in Hiltrup am 24.10.2020

Identitäre in Hiltrup unterwegs

Bismarcks Erben, wer hätte das gedacht, werden angeführt von Sascha, dem „Direktor des Preußischen Instituts“. Eine Postwurf-Karte lockt auf die Internetseite, die solch erstaunliche Kunde verbreitet. In Armeekorpsbezirken will Sascha „hilfsdienstpflichtige Deutsche“ versammeln. Die Organisationsbezeichnungen lassen vermuten, dass die Gruppe sich bewaffnen und in den Bürgerkrieg ziehen will, „Könige und Fürsten werden zurückgeholt“. „Direktor“ Sascha ist Häuptling „aufgrund seines Wissensschatzes und Gesamtüberblickes“.

Aber es dürfen nicht alle mitspielen. ….

| 0 Kommentare

Unsere Corona-Sünden

Der Kulturbahnhof wirbt für eine Veranstaltung – die Thekenmannschaft macht nicht mit, die Ehrenamtlichen sehen das Risiko und meiden es.

Ein später Rundgang. Es ist Abend, Hiltrup kommt zur Ruhe. Aber an der einen oder anderen Stelle ist noch Licht. ….

| 0 Kommentare

Kreidepunkte markieren die Plätze für die Zuhörer im Museumspark (18.10.2020; Foto: Henning Klare)
Kreidepunkte markieren die Plätze für die Zuhörer im Museumspark (18.10.2020; Foto: Henning Klare)

Unsere Corona-Sünden

Einkaufen, und der Mitbürger rückt einem auf die Pelle? Vor einem Jahr war das noch ein ganz alltäglicher Vorgang und nicht der Rede wert. Jetzt geht man mit Maske zum Einkaufen, fasst den Pflicht-Einkaufswagen mit Handschuhen an oder benutzt Desinfektionsmittel, stellt sich mit Abstand vor die Brottheke – und dann kommt er. Groß und massig, bedrängt einen der Kerl, ….

| 0 Kommentare

Herbstlaub (3.11.2010; Foto: Henning Klare)
Herbstlaub (3.11.2010; Foto: Henning Klare)

VorLeseClub mit neuem Programm

Still und leise kommt der Herbst nach Hiltrup, und der VorLeseClub sagt nichts dazu – das geht nicht, sagten sich die Vorleserinnen und Vorleser, auch wenn Corona dem öffentlichen Vorlesen eine Maske vorschiebt. Unterricht und Einkaufen werden digital, die Kultur steht da nicht zurück. „Herbst – die Blätter fallen wie von selbst“ ist das Oktober-Programm des VorLeseClubs und jetzt online verfügbar. ….

| 0 Kommentare

Desinformation, Abzocke?

Amazon-Bewertungen gehören allzu oft in die Sondermüll-Entsorgung. Inzwischen weiß man das. Im besten Fall ist die Bewertung belanglos, wenn sie den guten Pappkarton lobt und die Geschwindigkeit des Paketdienstes. Auch wenn deklariert ist, dass die Ware kostenlos zur Verfügung gestellt, dem Bewerter also geschenkt wurde, ist die Interessenlage klar; dem geschenkten Gaul schaut man nicht ins Maul. Etwas schwieriger wird es schon, wenn in der Bewertung tiefgehende Sachkunde behauptet wird; das behauptete Fachchinesisch muss man schon etwas genauer ansehen, um den Unsinn zu enttarnen. Dann gibt es natürlich die gekauften Lobhudeleien – im Dutzend billiger – und das Gegenteil, die Troll-Schmähkritik.

Bei Elektronik und anderen Hartwaren ist man das gewohnt. Die Amazon-Sterne kann man gut ignorieren. Und bei Ärzten? ….