| 0 Kommentare

Dr. Stefan Nacke (CDU) zum demografischen Wandel und zur Mitfinanzierung der gesetzlichen Rentenversicherung aus Steuermitteln: „Dann würde Rente immer mehr zu einer reinen staatlichen Fürsorgeleistung „verkommen“. Als Rentenversicherung können wir das nicht wollen.“ (Westfälische Nachrichten vom 22.9.2021). Ob Dr. Nacke für die Rentenversicherung sprechen kann, ….

| 0 Kommentare

Die „Domfreunde“ ziehen mal wieder mit ihrem „Pflegepreis“ über Land, für ein großes Foto in der Hiltruper Zeitung (Westfälische Nachrichten Hiltrup, 3.9.2021) reicht das. Corona-Virus und Pflege, so ein unverbindlicher Dank passt doch in die Landschaft.

Die PR-Aktion passt tatsächlich, ….

| 0 Kommentare

Kulturbahnhof in Nöten

Die Kultur ist schon längst bei Amazon angekommen. Musik, Filme, Bücher, auch die antiquarischen Bücher, alles nur noch bei Amazon? Man muss sich schon Mühe geben, die anderen Angebote zu finden und zu nutzen. Denn: Wollen wir wirklich, dass Amazon bestimmt, was gekauft, gesehen, gehört werden kann?

Der Hiltruper Kulturbahnhof ist in Nöten. Das Publikum fehlt, also fehlen auch die nötigen Einnahmen, um den laufenden Betrieb zu finanzieren. Ein Förderverein wird gegründet, ….

| 0 Kommentare

Fast eine halbe Seite bekommt Frau Karliczek an prominenter Stelle der Zeitung. Sie darf dort verkünden, was sie demnächst alles machen will. Vier Jahre war sie Ministerin, und vor der Wahl fällt ihr jetzt ein, was getan werden muss. BAföG macht sie zum Thema, verspricht sinngemäß: Wählt mich, und ich gebe Geld. Warum hat sie’s nicht schon längst getan? Wer einmal mit der BAföG-Bürokratie zu tun hatte, weiß schon lange um den Reformbedarf. ….

| 0 Kommentare

Der Vorsitzende des Hausärzteverbandes wird zitiert mit der Erklärung, der Impfturbo sei abgeflaut (28.8.2021, tagesschau.de). Tatsächlich ist die Situation dramatisch. Wer jetzt noch nicht gegen Corona geimpft ist, weigert sich häufig aus Überzeugung. Das sind Leute, ….

| 0 Kommentare

VorLeseClub am 1.9.2021 im Pfarrheim St. Clemens

Geimpft, genesen, getestet, genießen heißt es am 1. September beim VorLeseClub. Mit seinem neuen Programm „Familie – und das ganze Gedöns“ ist er im Pfarrheim St. Clemens zu Gast und präsentiert einen Strauß kurzer Texte rund um ein immer aktuelles Thema.

Corona hat viele Menschen die Bedeutung von Familienleben neu erfahren lassen, viele Autoren beschreiben die verschiedensten Aspekte, und doch gibt es immer wieder Neues zu entdecken. ….

| 0 Kommentare

Wahlkampf am Stall

Die Hiltruper haben es mit den Schweinen. Sie sind Schweineliebhaber, Schweinebauern, Schweineverwalter, Schweinezüchter, Schweineesser, und sie machen Politik mit Schweinen. Die Hiltruper reden auch gern über Schweine, diese Reden füllen die Lokalzeitung, und wenn die Stadtverwaltung ein Schweinepapier schreibt (WN 12.8.2021), gibt es mehr Lärm als bei den Spielen von Preußen 09.

Folgerichtig hat der Bundestagskandidat von der CDU ….

Das Bürger- und Beratungszentrum “Alte Post – Berg Fidel” (Münster, Rincklakeweg 21) bietet ein Programm- und Beratungsangebot für die BürgerInnen dieses dicht besiedelten Stadtteils. Es wird getragen vom ehrenamtlichen Engagement des kleinen Trägervereins. Nach den Einschränkungen, die in der Vergangenheit wegen der Corona-Pandemie erforderlich waren, ist das persönliche Angebot der Alten Post jetzt wieder deutlich ausgeweitet worden. ….

Staffelfelden: Warten auf den Zug (14.8.2021; Foto: Henning Klare)
Staffelfelden: Warten auf den Zug (14.8.2021; Foto: Henning Klare)

Von Cernay nach Eguisheim

(Fortsetzung von Rad-Reisen: Lothringen VII)

Es ist heiß an diesem Tag, und es gibt drei Möglichkeiten, von Cernay zum Tagesziel Eguisheim zu kommen. Die schönste Variante ist die Radtour direkt am Fuß der Vogesen, in stetigem Auf und Ab durch die Weindörfer. Die öde Variante ist die Fahrt durch die Maisfelder in der Ebene. Mit Blick auf das Thermometer und die geplante Besichtigung von Eguisheim fällt die Entscheidung zugunsten der dritten Variante: Fahrt mit dem Rad bis Staffelfelden, ….

Bei Étueffont (13.8.2021; Foto: Henning Klare)
Bei Étueffont (13.8.2021; Foto: Henning Klare)

Von Champagney nach Cernay

(Fortsetzung von Rad-Reisen: Lothringen VI)

Der Campingplatz „ohne großen Komfort“ am Bassin de Champagney bietet auch am nächsten Morgen keinen Komfort. Es gibt ein Reste-Frühstück aus den Packtaschen, und da der Patron sich nicht blicken lässt, gilt Nulltarif. Heute soll es im hügeligen Vorland der Vogesen nördlich von Belfort nach Osten gehen, ….