Kategorie Verkehr

  • Die Sonne scheint, es ist Wochenende: Die Biker schwärmen aus. Unvorbereitet, ungeübt, holen sie nach der Winterpause ihre teuren Spielzeuge aus der Garage. Der Gegenwert eines Kleinwagens auf zwei Rädern, 200 Kilo und mehr als 100 PS. Wo andere in Ruhe spazieren gehen wollen, verlärmen sie die Landschaft. Am ersten richtigen Frühlingswochenende sind die ersten schon gestorben, gescheitert an zu viel Technik und zu viel Unvermögen. Wo sie uns nahe kommen, sind sie lästig; ganz legal ….

    Datum · Autor

  • Ziel 2023: Die Verwaltung ist gefordert

    Das Jahr 2023 ist das Zieldatum: Dann soll die Reaktivierung der WLE-Trasse abgeschlossen sein. „Ein wünschenswertes Datum und eine gute Nachricht für viele Münsteranerinnen und Münsteraner und Pendlerinnen und Pendler der Region, ….

    Datum · Autor

  • SPD zum Stadtwerke-Vorschlag

    In einer ersten Reaktion hat sich die SPD-Ratsfraktion Münster erfreut gezeigt, dass nun Bewegung in die Pläne für eine Stadtbahn kommen. „Wir freuen uns, dass unser Vorschlag für eine Stadtbahn von den Stadtwerken aufgegriffen wurde. Eine Stadtbahn auf Rädern mit eigenen Trassen kann eine Möglichkeit sein“, ….

    Datum · Autor

  • Öffentliche Empörung zeigt Wirkung

    Die massive öffentliche Kritik lässt die Stadtwerke nun doch reagieren. Nachdem Bus-Kontrolleure einen Jugendlichen nachts auf die Straße gesetzt hatten, weil sie sein gültiges Ticket nicht sofort lesen konnten, hatten die Stadtwerke zunächst recht hochnäsig reagiert. Jeder müsse eben selber zusehen, ob sein Abo-Ticket von den Automaten gelesen werden könne, hieß es. Als Gipfel der Kulanz sahen die Stadtwerke es wohl an, ….

    Datum · Autor

  • Kommunales Unternehmen gegen Bürger?

    Kommunale Daseinsvorsorge, unter diesem Titel betreibt Münster die Stadtwerke. Die Bürger sollen zuverlässig, preiswert und umweltbewusst mit Energie und Wasser versorgt werden, und natürlich: Bus fahren. Dafür haben sich Bürger und Kommunalpolitik stark gemacht. Münsters Bürger haben vor Jahren mit einem Bürgerentscheid die Pläne von CDU und FDP (ja, immer dieselben Verdächtigen) gekippt, die Stadtwerke zu verkaufen.

    Nur den Stadtwerken scheint nicht ganz klar zu sein, ….

    Datum · Autor

  • Umweltbundesamt legt Studie vor

    Die deutschen Hersteller von Diesel-PKW üben sich in Wagenburg-Bauen. Ein bisschen Software-Update, mehr wollen sie für die Luft in den Städten und für die Eigentümer von Euro 5- und Euro 6 – PKW nicht tun. So müssen diese weiter befürchten, dass die Großstädte Fahrverbote für diese Fahrzeuge erlassen müssen, um die Stickoxid-Grenzwerte einzuhalten.

    Das Verwaltungsgericht Stuttgart hat bereits geurteilt, dass das Stickoxid-Problem mit einem Software-Update nicht zu lösen ist. Auf Nachfrage bei Daimler, was das Update denn bringen soll, ….

    Datum · Autor

  • „Privat vor Staat“ pleite

    Das Bundesverkehrsministerium ist seit Jahrzehnten ein Tummelplatz der Ideologen. Fachleute hatten es da immer schwer. Ganz ärgerlich spüren das gerade die Pendler, die vor gesperrten Brücken stehen. Denn eine Straßenbrücke geht nicht einfach so kaputt; sie leidet unter zu hohen wechselnden Belastungen durch den Verkehr, sie quält sich unter den 44-Tonnen-Lastzügen – und für solche Lasten ist sie häufig gar nicht gebaut. Vor dem II. Weltkrieg durften LKW höchstens 14 Tonnen wiegen, ….

    Datum · Autor

  • Der Kunde hatte Herrn Vorstandsvorsitzenden Dr. Zetsche von Daimler angeschrieben, weil sein Euro 5 – Diesel massiv Wert verliert und Fahrverbote drohen. Er hatte Dr. Zetsche um Antworten zu einer Reihe von Fragen gebeten, und das Kundenbetreuungsteam des Vorstands schickte sehr schnell eine schriftliche Antwort.

    Bemerkenswert war zunächst, dass die Antwort des Daimler-Vorstands vom 2. August datiert (Eingang beim Kunden am 3. August), dem Tag des sogenannten Diesel-Gipfels: für Daimler stand also schon vor dem Diesel-Gipfel fest, wie es weitergehen soll! „Lass die Politiker ruhig reden, wir machen was wir wollen“, so muss man wohl die Grundhaltung hinter diesem Ablauf bezeichnen.

    Hier die einzelnen Fragen an Dr. Zetsche und die Antworten: ….

    Datum · Autor

  • Großer Diesel-Gipfel, kleines Ergebnis

    Es kam wie erwartet. Die deutsche Autoindustrie hat die Hälfte ihrer Produkte vor die Wand gefahren. Wer will jetzt noch darauf wetten, dass man auch in Zukunft mit Diesel-Autos in alle Städte fahren darf und dass man den Gebrauchten noch anständig verkaufen kann? Die Hersteller schert das wenig. Sie bieten auf dem sogenannten Diesel-Gipfel das kleinstmögliche Entgegenkommen an. Ein bisschen Software-Fummelei, mehr nicht. Das soll reichen, und Minister Dobrindt (CSU) nickt dazu.

    Nun hat das Verwaltungsgericht Stuttgart doch eigentlich deutlich genug gesagt, ….

    Datum · Autor

  • Diesel-Krise: IG Metall wacht auf

    Die IG Metall wird munter. Die Gewerkschaft erkennt plötzlich, dass das Zusammenwirken von Autoindustrie und Bundesverkehrsminister Dobrindt ein Ergebnis hat, nämlich die Entwertung aller Dieselfahrzeuge in Deutschland. IG-Metall-Chef Jörg Hofmann spricht gegenüber der FAZ von kalter Enteignung – er beschreibt drastisch aber zutreffend die dramatische Lage. Sie trifft inzwischen auch direkt die IG-Metall-Mitglieder, deren Arbeitsplätze in der Autoindustrie gefährdet sind; doppelt betroffen sind sie noch dazu, ….

    Datum · Autor