Kategorie Marktallee

  • Kein Schirm und im Regen auf der Bank, das ist hart. ….

    Datum · Autor

  • Bunt, und was noch?

    Wahl ohne Plakate, das geht gar nicht. Aber was druckt man drauf? Es ist Wahl-Sonntag, man schlendert mal über die Marktallee in Hiltrup und schaut sich um. Man sieht: ….

    Datum · Autor

  • Familienfest mit Himmelsleiter

    Gute Organisation ist alles! Erst lässt man die Tulpen blühen, was sie können, dann blühen die Stände auf der Marktallee auf. ….

    Datum · Autor

  • Missglückter Salto der CDU in Hiltrup

    „Das ist absurd“ (WN 23.3.2024) – ganz weit hatte sich der CDU-Ratsherr aus dem Fenster gelehnt bei seinem Einsatz für Aldi. Aldi wollte an der Hiltruper Westfalenstraße bauen und wollte sich nicht mit der Stadtplanung abstimmen. Die Amelsbüren/Hiltruper CDU ….

    Datum · Autor

  • Veränderungssperre für das Georges-Gelände kommt

    In der Rückschau war das schon eine merkwürdige Inszenierung: Die Amelsbürener und die Hiltruper CDU traten in der Bezirksvertretung Hiltrup wie Interessenvertreter von Aldi auf. Wenn es nach ihnen ginge, dürfte Aldi an der Westfalenstraße „frei Schnauze“ allein nach seinen Vorstellungen einen neuen Laden bauen.

    Der Planungsausschuss des Rates hat am 18.4.2024 die Maßstäbe für Stadtentwicklung wieder zurechtgerückt. ….

    Datum · Autor

  • Ortsentwicklung mit Augenmaß ist gefordert

    Erst haben sie Amelsbüren ruiniert. Wider besseres Wissen hatte die CDU durchgesetzt, dass ein neuer Supermarkt am Dorfrand gebaut wurde. Geplante Wohnungen mussten dafür weichen. Seriöse Experten hatten gewarnt: Der einzige Supermarkt im Dorf gehört mitten ins Dorf. Jetzt hat Amelsbüren keinen funktionierenden Kern mehr. Ein Lehrstück, wie man sein eigenes Dorf zerstört. Und man hat nichts daraus gelernt: Statt eigene Fehler einzugestehen, übt sich die Amelsbürener CDU in Angriffen auf einen Grundstückseigentümer. Ein Ablenkungsmanöver.

    Jetzt ist Hiltrup dran.

    Wo früher an der Westfalenstraße das Autohaus Georges bestand, ….

    Datum · Autor

  • Die DNA der Scheiße

    Nein, ein Elefant kann es doch nicht gewesen sein! Marktallee am Sonntagmorgen, auf dem Weg zum Bäcker. Sonnenschein, frühlingshafte Wärme und die Aussicht auf frische Brötchen – Achtung, was liegt denn da vor dem Schuhpark? Eine lange Spur mitten auf dem Gehweg. in regelmäßigen Abständen, immer einen Meter weiter. Prächtige Scheiße, ….

    Datum · Autor

  • 20 Monate Leerstand im Herzen der Marktallee

    Es war einmal… das Herz der Marktallee. Wir treffen uns bei Klostermann, hieß es, und man verband gute Gedanken damit. Es war ein richtiges Café. Kein Coffeeshop, keine Selbstbedienungsmaschine. Vielleicht etwas altmodisch, aber das hatte Charme. Und nebenan konnte man die abgelaufenen Absätze erneuern lassen, ….

    Datum · Autor

  • Neue Umfrage zur Marktallee

    Ach, die Marktallee. Nichts geht von selbst bei dieser Straße, immer hat es Impulse von draußen gebraucht, damit etwas voran ging.

    Der Seufzer liegt nahe, wenn man nur etwas zurückschaut. Ein unbefestigter Sandweg war das vor 150 Jahren, ….

    Datum · Autor

  • Da gackert doch ein Huhn? Mitten in Hiltrup? Das ist doch eigentlich schon lange her, in den 1980ern war das, dass auf dem alten Betriebsgelände der Betonstein-Firma Meyer-Suhrheinrich Hühner umherstreiften. Ab und zu kamen sie durch den löcherigen Zaun in Nachbars Garten ….

    Datum · Autor