Kategorie Medien

  • „Altparteien“, „System“, „im Parlament endlich aufräumen“: Mit solchen Vokabeln versuchen Rechtsextreme, die Grundlagen unserer freiheitlich demokratischen Grundordnung zu diskreditieren. An diesem unrühmlichen Chor beteiligen sich nun auch die Westfälischen Nachrichten. Auf Seite 1 (12.11.2019) unterstellt Chefredakteur Tiemann den Bundestagsabgeordneten, aus reinem Eigennutz für den Grundrenten-Kompromiss zu stimmen: Das verhindere Neuwahlen und diene ihren eigenen Ruhestandsbezügen.

    Die da oben denken nur an sich ….

    Datum · Autor

  • Abgeordnete werden bedroht, wir erleben das gerade überall. tagesschau.de berichtet das zum Beispiel aus England. Noch empörender als der Bericht sind die Kommentare dazu. Tada schreibt: ….

    Datum · Autor

  • Die schöne Provinzialhauptstadt Münster, ehemals Hauptstadt der Provinz Westfalen, erstickt im Müll. Die Heerscharen von Touristen und Einheimischen, die im Sonnenschein durch die alte Stadt promenieren, können nicht darüber hinweg täuschen: Hier muss dringend etwas passieren!

    Damit wir uns nicht missverstehen, natürlich will niemand den münsterschen Jecken verbieten, ….

    Datum · Autor

  • Das Zweite scheitert am eigenen Anspruch

    Das Krimi-Einerlei im Fernsehen ödet an, die darin enthaltene Gewalt ist abstoßend, verroht, nach 22h unsäglich. Da kommt im Zweiten ein angeblich neues Format daher und schmückt sich ganz frech mit dem Namen einer ehemals hochgelobten Serie: Nicht mehr Kir Royal, sondern Bier Royal. Handlungsort München. Das hat den Vorteil, ….

    Datum · Autor

  • Goldene 20er, wilde 20er, arme Leute, Politik und Verbrechen, pulsierende Großstadt Berlin, „Metropole in Aufruhr“, spannender Plot, schöne Bilder, hochgelobte TV-Serie mit bekannten (Regisseur-)Namen – es hätte gut werden können. Die Serie wird gerade wiederholt, wer sie 2018 versäumt hat, kann es nachholen; wer sie nicht ansieht, ….

    Datum · Autor

  • „SPD: Büros wichtiger als Wohnungen“ – Diese Überschrift über einem Artikel der Westfälischen Nachrichten vom 15.12.2018 (Rubrik: „Rund ums Rathaus“) legt dem Leser nahe, dass die örtliche SPD sich gegen den Bau von Wohnraum wendet. Tatsächlich ….

    Datum · Autor

  • So einfach ist die Welt aus der Sicht von Hiltrups Grünen

    …, und die Westfälischen Nachrichten legen noch eine Schippe drauf: „SPD beklagt Probleme, die sie selbst verursacht hat“ ist die Schlagzeile der WN über dem Artikel (11.9.2018), mit dem die Zeitung genüsslich den verbalen Rundumschlag eines Lokalpolitikers der Grünen transportiert. Da wird von Lügen („Unwahrheiten“) der bösen Sozis schwadroniert – allerlei hasserfüllte Anwürfe, auf die einzugehen sich nicht lohnt. Eine Schlammschlacht, man kennt derlei von Scheidungsdramen; Grün und Rot, das war in Münster immer eine schwierige Ehe, bis Grün mit Schwarz fremd ging.

    Bemerkenswert ist eigentlich nur die Rolle der Zeitung. Die mit Anführungszeichen ….

    Datum · Autor

  • Anzeigenblatt wird in den Garten „verteilt“

    Mal findet man das Zeug packenweise im Wald, mal fliegt es in den Garten: Münsters Anzeigenblättchen „Hallo“ ist das unwillkommene Transportvehikel für Werbeflyer, die man nicht haben möchte. Mit unschöner Regelmäßigkeit verstopft es den Briefkasten oder wird hinter die Klinke geklemmt, und die Empfänger füllen die blaue Tonne damit.

    Jetzt gibt es geradezu revolutionäre Vertriebsformen zu berichten. ….

    Datum · Autor

  • Es ist doch immer das gleiche. Wenn die Westfälischen Nachrichten über deutsche Politik, das heißt über deutsche Politiker berichten, wird immer dasselbe alte Foto-Spiel gespielt: Konservative Politiker bekommen ein schönes, mindestens aber ein ordentliches Foto abgedruckt. „Von diesem Menschen würde man ein gebrauchtes Auto kaufen“ ist die Botschaft. Für die Politiker der SPD aber gibt man sich größte Mühe, ein schlechtes Foto auszuwählen.

    Man kennt das Thema vom häuslichen Familien-Fotoalbum, ….

    Datum · Autor

  • Wer Facebook traut ist selber schuld

    Die Tränen können einem kommen. Ein zerknirschter Mark Zuckerberg spricht mit den Medien – mit den richtigen, nicht mit den „social media“ -, und der arme Mann lässt erkennen, wie sehr er leidet. Hat er doch vertraut und ist enttäuscht worden! Was kann einem Mann Schlimmeres passieren!

    Wenn dieser Mann ernst meint, was er da verkündet, dann kann er einem nur leidtun. Sagt er doch, ….

    Datum · Autor