Kategorie Reise

  • Wie soll man’s beschreiben? Erst fährt die Bahn nicht, dann lässt sie einen unfreundlich stehen, am Ende sagt sie einem noch nicht einmal, wie man in diesem Notfall weiterkommt? Der Fall des Fahrrad-Touristen war klar, der gebuchte Fernzug war ausgefallen und an diesem Tag kein anderer Platz mehr frei.

    Für zukünftige Reiseplanungen wollte der Radler wissen, wie ihm die Bahn in solchen Fällen generell hilft, und schrieb an die Bahn. Das war am 1. August. ….

    Datum · Autor

  • September im Markgräflerland, die Sonne wärmt die Weinstöcke am Castellberg bei Ballrechten-Dottingen, und vor den Wanderern fliegt ein Raubvogel zackige Kurven. Aber können Vögel ….

    Datum · Autor

  • Die Deutsche Bahn, das ist im Alltag das Synonym für Unzuverlässigkeit. Die Züge sind allzu oft nicht pünktlich, oder sie fahren überhaupt nicht. Wenn dies Kerngeschäft schon nicht klappt, dann wundert einen auch sonst fast nichts mehr.

    Die neue Bahncard war im August gekommen, sofort ….

    Datum · Autor

  • Kein Service für Radler

    Wann ist die Verzweiflung größer: Wenn man mit seinem Fahrrad und Reservierung auf dem Bahnsteig steht und kein Zug fährt? Oder wenn man von der Bahn wissen will, ob man dann – mit Rad – ins Taxi steigen darf?

    Nun, die Bahn ist in puncto Verzweiflung nicht zu toppen. Der Kunde hatte den absoluten Null-Service erlebt, als er mit dem Rad in Urlaub fuhr und der gebuchte Zug ausfiel. Er hatte danach mehrfach schriftlich bei der Bahn angefragt, ….

    Datum · Autor

  • Familiencamping in holländischer Hand

    Was macht man mit einem Enkel, der noch ein paar Tage Zeit hat bis zu seinem ersten Schultag? Das Wetter ist gut, Rutschen, Klettern und Baden stehen auf dem Programm, aber aus der Kita ist er heraus, und die Eltern müssen arbeiten? Die Antwort ist: Camping. Die Fahrt soll nicht zu lange dauern, an der Mosel nennt der Campingführer einen Platz besonders familienfreundlich.

    Für die Übergabe ist fliegender Wechsel angesagt, ….

    Datum · Autor

  • Ein schwieriger Start

    Elektroantrieb fürs Reiserad? Nicht nötig. Gepäcktransfer ins nächste Hotel? Nicht möglich. Extrem wenig Gepäck? Nicht sinnvoll. Darin sind sich die beiden Freunde einig, wenn sie ihre jährliche Sommer-Radtour planen.

    In Langtext übersetzt:

    Die Kondition ist gut genug, um sich nicht mit dem Mehrgewicht für Akku und Antrieb zu belasten. Und mit ein paar unbequemen Fragen. ….

    Datum · Autor

  • Abenteuer in der Service-Wüste der Bahn

    Spätzle, Äpfel und Wein: Dieses Jahr soll die Radtour der zwei Freunde durch Schwaben zum Bodensee gehen. Der Donau-Bodensee-Radweg lockt, eine Runde um den Bodensee soll sich anschließen. Für die Anreise zum Startpunkt in Ulm waren Eisenbahn-Tickets gebucht. Nicht ganz einfach, Radfahren ist in, und Fahrrad-Stellplätze in den Fernzügen sind in der Ferienzeit besonders knapp. So musste der Starttermin denn auch verschoben werden, statt am Wochenende gab es erst Mitte der Woche noch eine Reservierungsmöglichkeit. Und das zum absoluten Kampfpreis: 29,15 Euro für einen Weg über 500 Kilometer.

    Angenehm frisches Urlaubswetter empfängt den Reisenden auf Münsters Bahnhof. Schön, ….

    Datum · Autor

  • Man kann auch beide lieben: Luberon und Markgräflerland

    Nach der Ankunft in Staufen wollen wir uns das Markgräflerland erlaufen. Britzingen, Muggardt, Laufen, die Weinberge an diesem reizvollen Saum des Schwarzwalds fordern geradezu zum Wandern heraus. Die Wahl fällt auf den Castellberg und den Fohrenberg, kleine Hügel zwischen Schwarzwald und Rheinebene; der Wanderweg umrundet beide.

    Zum Wanderparkplatz am Castellberg geht es über Wirtschaftswege, ….

    Datum · Autor

  • Auf der Rückfahrt Deutschland mit neuen Augen sehen: Markgräflerland

    Die Journées du patrimoine haben den Mistral nicht daran gehindert, kräftig durchs Luberon zu blasen; so kräftig, dass er auch Zelte in Le Plan zum Fliegen bringt. Aber wir wollen ohnehin fahren, wollen in kleinen Etappen zurück nach Deutschland. Reiseproviant haben wir in Lourmarin auf dem Biomarkt gekauft, wunderbar dunkles Brot aus Roggen und Weizen und Tomaten ….

    Datum · Autor

  • Journées du patrimoine

    Was wir uns zu Fuß erlaufen haben, ist am Wochenende Programm: Les Journées du patrimoine, das nationale Erbe wird präsentiert. ….

    Datum · Autor