Es grünt so: Grün

| 0 Kommentare

Illustration zu Henry David Thoreau: Walden (1854; bearbeitet)
Illustration zu Henry David Thoreau: Walden (1854; bearbeitet)

Der VorLeseClub im April/Mai 2021

Der VorLeseClub Hiltrup präsentiert sein April/Mai-Programm. Du innig Rot – Verlockung, Rausch, Leidenschaft… hieß es beim VorLeseClub im Januar 2020, im April 2021 stellt er jetzt sein grünes Programm vor. Was auf den ersten Blick nach Politik und beginnendem Wahlkampf aussehen könnte, ist Bestandteil einer mehrjährigen „Farben“-Reihe des VorLeseclubs. „Es grünt so: Grün“ ist das Thema der April/Mai-Lesung, die aktuell online zu hören ist. Auch wenn es keine wirklich grünen Texte gibt, spielt diese Farbe doch in der Literatur eine vielfältige Rolle: In der Begegnung mit der grünen Natur sucht der „Aussteiger“ Henry David Thoreau philosophische Erkenntnis, sein Zeitgenosse Heinrich Heine macht sich auf die Harzreise, bei Wilhelm Hauff ist der dichte grüne Wald Kulisse für die Begegnung mit sich selbst. Bei Kästner hat der März den April in den April geschickt, Storm nimmt ein grünes Blatt mit in den Sommer. Spinat und Grünkohl vertreten die ganz praktische, essbare Seite. Sie steht in Kontrast zur symbolischen Bedeutung der Farben. Bei Schnitzler ist es eine grüne Provokation, Baudelaire zeichnet die Mächte der Nacht in grün, und Lorca beschwört damit den Tod – hier taucht auch das Uniform-Grün auf wie bei Gottfried Keller. So vielfältig und vielversprechend ist grüne Literatur wie die aktuelle Jahreszeit, meint der VorLeseClub, und lädt ein: Hören sie mal rein!

Kommentare

Keine Kommentare

Kommentare

Geben Sie Ihren Kommentar hier ein. * Eingabe erforderlich. Sie müssen die Vorschau vor dem Absenden ansehen.