Das Buch ist geschlossen.

| 0 Kommentare

Eins von vielen Büchern, durch Günter Rohkämper-Hegels Stimme zum Leben gebracht (12.12.2014; Foto: Henning Klare)
Eins von vielen Büchern, durch Günter Rohkämper-Hegels Stimme zum Leben gebracht (12.12.2014; Foto: Henning Klare)

Jahre mit Günter Rohkämper-Hegel (30.1.1933 – 22.4.2022)

„Ich stam­me aus Gelsenkirchen-Horst. Dort im Ruhrgebiet wird ein grausames Deutsch gesprochen, meinten meine Deutschleh­rer. Bei Schultheater und Gedichtvorträgen bin ich immer disqualifiziert wor­den.“

Günter Rohkämper-Hegels Stimme ist vielen Menschen be­kannt. Allein über 800 Blinden-Hörbücher hat er gesprochen und sehr viele Lesungen gehalten. Unzählige Men­schen mit Sprechberufen wie Lehrer, Prediger, Schauspieler, Radio- und Fern­sehmoderatoren profitierten durch die Ausbildung des Dozenten für Sprecher­ziehung und Vortragskunst, Rezitators, Mediensprechers in Funk und Fernsehen, Begleiters von Mediensprechern.

In Münster kennen ihn Viele aus den öffentlichen Lesungen des Hiltruper VorLeseClubs. Er war zusammen mit seiner Frau Gerda Hegel (+ 2018) das Zentrum. Sein Wirken in diesem Kreis soll hier ansatzweise skizziert werden.

Gerda Hegel (Deutschlehrerin, im folgenden: Gerda), Günter Rohkämper-Hegel (im folgenden: Günter), Magdalene Faber (Stadtteilbücherei Hiltrup) und Margret Enting (Hiltruper Buchhandlung) laden im Februar 2006 mit einem Aufruf in den Westfälischen Nachrichten ein. Sie sprechen Menschen an, die gerne lesen und vorlesen. Das Ziel: einen Vorleseclub mit gründen.

25 Damen und Herren nehmen im März 2006 an einem 9-stündigen Workshop teil. Sie erhalten Informationen und Training zu effektivem Vorlesen. Im selben Jahr beginnen die ersten öffentlichen Lesungen, unter den Vorleserinnen der ersten Stunde auch Renate Geisenheyer, Anne Sandfort, Lucia Wünsch.

Anne Sandfort: Wie ich Günter kennengelernt habe? Ganz einfach, durch die Zeitung. Ich fühlte mich angesprochen von dem Zeitungsartikel, in dem Günter und Gerda zu einem Vorlese-Workshop einluden – Freitag und Samstag im Pfarrzentrum. Es waren vielleicht 15 weitere Interessierte anwesend. Es ging los mit „Frau Trude“, einem gruseligen Märchen der Brüder Grimm. An dieser Geschichte baute Günter die Orientierungshilfen fürs Vorlesen auf. Texte suchen, zu proben und vorzutragen, an der Seite dieses Profis haben mir sehr gut getan.

Eine der ersten öffentlichen Lesungen des VorLeseClubs: NN, Lucia Wünsch, Renate Geisenheyner (Herbst 2006)

Eine der ersten öffentlichen Lesungen des VorLeseClubs: NN, Lucia Wünsch, Renate Geisenheyner (2006)

Winfried Geisenheyner: Mit dem Vorleseclub ist ja bei Renate [Geisenheyner] ein Lebenstraum in Erfüllung gegangen!! Sie hat schon als Kind mit Ihrer Mutter zusammen rezitiert, hatte dann aber keine Gelegenheit mehr, das fortzusetzen. Als Lyrik- und Literaturbesessene wollte sie immer mal Vorlesen und hat dies dann auch hier in Münster im Lebenshaus-Hospiz ziemlich regelmäßig gemacht. Als Gerda und Günter dann den Vorleseclub gründeten, hat sie voller Freude und Engagement mitgemacht. Sie fand es auch sehr gut, dass jeder Vorleser seine eigenen Texte heraussuchen durfte; damit war er authentischer. Was Sie geliebt hat, war die Möglichkeit, den Zuschauer über den Text direkt anzusprechen und dadurch eine Verbindung herzustellen.

Ein zweiter und dritter Workshop folgen (November 2006 und April 2007), weitere VorleserInnen stoßen dazu.

Gunthild Klare: Eine Nachbarin war aktiv im VorLeseClub und schlug mir 2007 vor, am zweiten Seminar von Gerda und Günter Rohkämper-Hegel teilzunehmen. Ich ging darauf ein in der Annahme, recht gut vorzulesen, musste jedoch einige Kritik einstecken. Das Training und der Zuspruch von Gerda und Günter machten mir Mut, dem VorLeseClub beizutreten. Interessant ist bis heute der Anreiz, sich mit Literatur zu beschäftigen, sich beim Vorlesen der Kritik zu stellen und damit sein eigenes Vorlesen zu verbessern. Die Zuhörer „einzufangen“ und sie für das zu begeistern, was mich selbst anspricht, ist ein wunderbares Erlebnis. Das Lampenfieber vor dem Auftritt nehme ich dafür in Kauf: Schließlich hatte auch Günter regelmäßig Lampenfieber, wie er sagte.

Vorlese-Workshop in Dessau: Renate Geisenheyner, Günter Rohkämper-Hegel (3.6.2010)

Vorlese-Workshop in Dessau: Renate Geisenheyner, Günter Rohkämper-Hegel (3.6.2010)

Im Juni 2010 ein weiterer Workshop in Dessau.

Vorlese-Workshop in Dessau: Günter Rohkämper-Hegel unterrichtet (3.6.2010)

Vorlese-Workshop in Dessau: Günter Rohkämper-Hegel unterrichtet (3.6.2010)

Neben einem vergnüglichen Besichtigungsprogramm wird ernsthaft gearbeitet.

Henning Klare: Ich bin seit Ende 2011 dabei. Gerda suchte VorleserInnen, die afrikanische Märchen in der Hiltruper Realschule vorlesen. Da ich unseren Kindern vorgelesen hatte, traute ich mich und sagte zu. Das Vorlesen in zwei Klassen machte Spaß. Danach las ich probeweise mit dem VorLeseClub im Café Klostermann vor. Ich war mir nicht sicher, ob ich überhaupt dafür geeignet war. Nach der Lesung fragte ich Günter, ob ich weitermachen solle, und erhielt eine freundliche Rückmeldung. Was mich am Vorlesen reizt: Zu einem immer neuen, recht allgemein gehaltenen Thema sich selber einen Text suchen und vorbereiten; den Text in der Probe verteidigen und Hilfen zum guten Vortrag bekommen; das freundliche und respektvolle miteinander Umgehen in der Runde, und natürlich die Reaktionen des Publikums.

Günter und Gerda sind die Initiatoren und Mittelpunkt des VorLeseClubs. In ihrem Wohnzimmer versammelt sich regelmäßig die Runde der VorleserInnen zur Probe, sie geben die Anstöße.

Vorleseprobe im Wohnzimmer: Lucia Wünsch, Günter Rohkämper-Hegel, Henning Klare, Beate Eichler-Saile (2012)

Vorleseprobe im Wohnzimmer: Lucia Wünsch, Günter Rohkämper-Hegel, Henning Klare, Beate Eichler-Saile (2012)

Für eine Rückschau nach Günters Tod sind hier Fotos aus den Jahren ab 2015 ausgewählt. Sie können nur einen kleinen Teil von Günters Persönlichkeit beschreiben. Vielleicht können sie Ankerpunkte sein für die vielen Erinnerungen derjenigen, die ihn kennen.

14.8.2015 Der VorLeseClub feiert sein Zehnjähriges

Gerda und Günter Rohkämper-Hegel laden ein zum zehnjährigen Bestehen des VorLeseClubs. Im MSC-Welthaus werden Schauspieler- und SprecherInnen-Kollegen erwartet, auch der Bezirksbürgermeister kommt.

Renate Geisenheyner, Günter Rohkämper-Hegel vor dem MSC-Welthaus (14.8.2015; Foto: Henning Klare)

Renate Geisenheyner, Günter Rohkämper-Hegel vor dem MSC-Welthaus (14.8.2015; Foto: Henning Klare)

Vor dem Haus erwarten Renate Geisenheyner und Günter die Gäste.

Günter und Gerda Rohkämper-Hegel (14.8.2015; Foto: Henning Klare)

Günter und Gerda Rohkämper-Hegel (14.8.2015; Foto: Henning Klare)

Wie all die Jahre moderiert Gerda den Abend, …

Günter Rohkämper-Hegel (14.8.2015; Foto: Henning Klare)

Günter Rohkämper-Hegel (14.8.2015; Foto: Henning Klare)

…, Günter an ihrer Seite.

Es ist ein Abend des Gesprächs:

NN, Günter Rohkämper-Hegel, Barbara Kemmler (14.8.2015; Foto: Henning Klare)

Mit alten Freunden und Bekannten, …

Günter Rohkämper-Hegel im Gespräch mit Gunthild Klare (14.8.2015; Foto: Henning Klare)

Günter Rohkämper-Hegel im Gespräch mit Gunthild Klare (14.8.2015; Foto: Henning Klare)

…, mit einem Schmunzeln, …

Günter Rohkämper-Hegel, Barbara Kemmler (14.8.2015; Foto: Henning Klare)

Günter Rohkämper-Hegel, Barbara Kemmler (14.8.2015; Foto: Henning Klare)

…, nachdenklich, …

Günter Rohkämper-Hegel im Gespräch (14.8.2015; Foto: Henning Klare)

Günter Rohkämper-Hegel im Gespräch (14.8.2015; Foto: Henning Klare)

…, skeptisch-lebhaft, …

Günter Rohkämper-Hegel, Winfried und Renate Geisenheyner (14.8.2015; Foto: Henning Klare)

Günter Rohkämper-Hegel, Winfried und Renate Geisenheyner (14.8.2015; Foto: Henning Klare)

… und zugewandt.

Günter Rohkämper-Hegel liest (14.8.2015; Foto: Henning Klare)

Günter Rohkämper-Hegel liest (14.8.2015; Foto: Henning Klare)

Natürlich liest auch er an diesem Abend…

Günter Rohkämper-Hegel, Winfried Geisenheyner (14.8.2015; Foto: Henning Klare)

Günter Rohkämper-Hegel, Winfried Geisenheyner (14.8.2015; Foto: Henning Klare)

… und wechselt wieder in die Rolle des Zuhörers.

Carsten Bender (14.8.2015; Foto: Henning Klare)

Carsten Bender (14.8.2015; Foto: Henning Klare)

Carsten Bender ist als ehemaliger Schüler und Partner mit dabei, …

Nachfeier mit Dr. Heinz Ludwig Leding, Barbara Kemmler, Magdalena Faber, Günter Rohlämper-Hegel, Anne Sandfort (14.8.2015; Foto: Henning Klare)

Nachfeier mit Dr. Heinz Ludwig Leding, Barbara Kemmler, Magdalena Faber, Günter Rohlämper-Hegel, Anne Sandfort (14.8.2015; Foto: Henning Klare)

… und wie häufig nach den Lesungen sitzt „hinterher“ eine fröhliche Runde zusammen, hier Dr. Heinz Ludwig Leding, Barbara Kemmler, Magdalena Faber, Günter, Anne Sandfort.

25.9.2015 Fremde Kulturen: Vom Kulturbahnhof in die weite Welt

Lesung im Hiltruper Kulturbahnhof (25.9.2015; Foto: Henning Klare)

Lesung im Hiltruper Kulturbahnhof (25.9.2015; Foto: Henning Klare)

Der Kulturbahnhof bietet das passende Umfeld für diese Lesung.

Lesung im Hiltruper Kulturbahnhof (25.9.2015; Foto: Henning Klare)

Lesung im Hiltruper Kulturbahnhof (25.9.2015; Foto: Henning Klare)

Das Publikum ist voller Erwartung, Günter sitzt mit anderen VorleserInnen in der ersten Reihe.

26.8.2016 Heimat-Flucht-Heimat und dazwischen das Meer

Günter Rohkämper-Hegel im Hiltruper Museum (26.8.2016; Foto: Henning Klare)

Günter Rohkämper-Hegel im Hiltruper Museum (26.8.2016; Foto: Henning Klare)

Flucht und Vertreibung bringen viele Menschen aus anderen Ländern auf den Weg nach Deutschland, im Hiltruper Museum liest auch Günter einen Text dazu.

Martin Adolf und Jochen Schwenken begleiten die Lesung im Hiltruper Museum (26.8.2016; Foto: Henning Klare)

Martin Adolf und Jochen Schwenken begleiten die Lesung im Hiltruper Museum (26.8.2016; Foto: Henning Klare)

Martin Adolf und Jochen Schwenken, „unsere“ Musiker aus Billerbeck, begleiten und ergänzen die Lesung. Über lange Jahre sind sie eng verbunden mit Gerda und Günter, ein Stück ihrer CD „Notes From The Heart“ widmen sie Gerda („Deinetwegen“).

25.10.2016 Drachen, Feen, Riesen

Der Lesetisch im Café Klostermann (Foto: Henning Klare)

Der Lesetisch im Café Klostermann (Foto: Henning Klare)

Der vertraute Anblick im Café Klostermann: Die VorleserInnen haben ihre Bücher vor sich auf dem Tisch, ein letzter Schluck Wasser, dahinter wartet das Publikum.

Günter Rohkämper-Hegel als Zuhörer (25.10.2016; Foto: Henning Klare)

Günter Rohkämper-Hegel als Zuhörer (25.10.2016; Foto: Henning Klare)

Entspannt, neugierig und gelassen: Im Café Klostermann lässt der VorLeseClub am Nachmittag Drachen, Feen und Riesen hören.

28.4.2017 Literatur und Kunst

Kritischer Zuhörer: Günter Rohkämper-Hegel und Monika Nessau (28.4.2017; Foto: Henning Klare)

Kritischer Zuhörer: Günter Rohkämper-Hegel und Monika Nessau (28.4.2017; Foto: Henning Klare)

Mit dem Programm „Literatur und Kunst“ betritt der VorLeseClub Neuland: Die VorleserInnen wählen nicht nur „ihre“ Texte aus, sondern jeweils auch ein Bild, das während ihres Auftritts auf eine Leinwand projiziert wird. Monika Nessau liest aus „Das Mädchen mit dem Perlenohrring“, und Günter schaut: konzentriert.

Günter Rohkämper-Hegel: Minenspiel (28.4.2017; Foto: Henning Klare)

Günter Rohkämper-Hegel: Minenspiel (28.4.2017; Foto: Henning Klare)

Günter als kritischer Zuhörer: Der auf den ersten Blick grimmige Gesichtsausdruck kann unvorbereitete VorleserInnen schon ernsthaft verunsichern. Wer aber dies Gesicht kennt, weiß, dass es nur Ausdruck von konzentriertem Zuhören ist. Dies Bild zeigt Günter, während Gerda vorliest!

Günter Rohkämper-Hegel als freundlicher Zuhörer (28.4.2017; Foto: Henning Klare)

Günter Rohkämper-Hegel als freundlicher Zuhörer (28.4.2017; Foto: Henning Klare)

Aber er kann durchaus auch anders!

Das Solidario-Team im Hiltruper Museum (28.4.2017; Foto: Henning Klare)

Das Solidario-Team im Hiltruper Museum (28.4.2017; Foto: Henning Klare)

Die Abendlesungen begleitet oft das Team von Solidario mit seinem Getränke- und Knabberangebot.

19.5.2017 Leezen-Gedenken – 200 Jahre auf 2 Rädern

VorLeseClub und Leezen-Gedenken (19.5.2017)

VorLeseClub und Leezen-Gedenken (19.5.2017)

Mit der Leeze zum Hiltruper Museum, der VorLeseClub ist beweglich! Im Bild: Günter, Gerda, Heide Michels-Heyne, Heide Kraft, Karin Honermann, Anne Sandfort, Eva Höppner.

20.6.2017 Wilhelm Busch: Aus Tagebüchern und Briefen

Vor der Lesung (20.6.2017; Foto: Henning Klare)

Vor der Lesung (20.6.2017; Foto: Henning Klare)

7.7.2017 30 Jahre Tschernobyl – 5 Jahre Fukushima

Burkhard Homeyer (BAG Den Kindern von Tschernobyl) und Günter Rohkämper-Hegel im Hiltruper Museum (7.7.2017; Foto: Henning Klare)

Burkhard Homeyer (BAG Den Kindern von Tschernobyl) und Günter Rohkämper-Hegel im Hiltruper Museum (7.7.2017; Foto: Henning Klare)

Vertreter der Kindergruppe aus Belarus, die von der Hiltruper Tschernobyl-Initiative zum Ferienaufenthalt in Hiltruper Familien eingeladen ist, gestalten das Programm der Lesung im Hiltruper Museum mit.

15.8.2017 100 Jahre Heinrich Böll

Günter Rohkämper-Hegel im Café Klostermann (15.8.2017; Foto: Henning Klare)

Günter Rohkämper-Hegel im Café Klostermann (15.8.2017; Foto: Henning Klare)

Heinrich Böll vor der gelben Wand im Café Klostermann – und Günter hört konzentriert Gerda zu.

10.10.2017 1917 Oktoberrevolution. Der letzte Tanz der russischen Aristokratie

Günter und Gerda Rohkämper-Hegel zur Lesung im Café Klostermann (10.10.2017; Foto: Henning Klare)

Günter und Gerda Rohkämper-Hegel zur Lesung im Café Klostermann (10.10.2017; Foto: Henning Klare)

Revolution im Café Klostermann und ein bekanntes Duo.

15.12.2017 Vor-Weihnachtliche Klänge der Freude in Literatur und Musik

Das MSC-Welthaus bietet den Rahmen für die Adventslesung.

Günter Rohkämper-Hegel liest im MSC-Welthaus (15.12.2017; Foto: Henning Klare)

Günter Rohkämper-Hegel liest im MSC-Welthaus (15.12.2017; Foto: Henning Klare)

Günter Rohkämper-Hegel liest im MSC-Welthaus (15.12.2017; Foto: Henning Klare)

Günter Rohkämper-Hegel liest im MSC-Welthaus (15.12.2017; Foto: Henning Klare)

2018

Günter Rohkämper-Hegel bei Lesungen im Januar und November 2018 (Fotos: Henning Klare)

Günter Rohkämper-Hegel bei Lesungen im Januar und November 2018 (Fotos: Henning Klare)

Günter Rohkämper-Hegel bei Lesungen im Januar und November 2018.

Günter Rohkämper-Hegel, Hans Muschinski (16.11.2018; Foto: Henning Klare)

Günter Rohkämper-Hegel, Hans Muschinski (16.11.2018; Foto: Henning Klare)

Hans Muschinski begrüßt am 16.11.2018 seine Gäste im Hiltruper Museum: Das Hiltruper Museum ist oft unser Gastgeber für die längeren Abendlesungen.

Günter Rohkämper-Hegel liest im Hiltruper Museum (16.11.2018; Foto: Henning Klare)

Günter Rohkämper-Hegel liest im Hiltruper Museum (16.11.2018; Foto: Henning Klare)

Am 16.11.2018 im Hiltruper Museum mit dem Programm „Zirkus / Bühne – die Welt des bunten Scheins“

2019 Noch einmal ein volles Jahr:

Günter Rohkämper-Hegel in der Stadtbücherei (13.3.2019; Foto: Henning Klare)

Günter mit Monika Leuer-Rose in der Stadtbücherei.

Günter Rohkämper-Hegel zur Lesung im Café Klostermann (9.4.2019; Foto: Henning Klare)

Günter Rohkämper-Hegel zur Lesung im Café Klostermann (9.4.2019; Foto: Henning Klare)

„Volles Haus“ im Café Klostermann mit „Unsere englischen Nachbarn“, …

Günter Rohkämper-Hegel liest im Speicher von Haus Heidhorn (28.6.2019; Foto: Henning Klare)

Günter Rohkämper-Hegel liest im Speicher von Haus Heidhorn (28.6.2019; Foto: Henning Klare)

…, in sommerlicher Hitze heißt es im Speicher von Haus Heidhorn „Der Wolf – er ist wieder da“, …

Günter Rohkämper-Hegel im Hiltruper Museum mit Fontane (6.9.2019; Foto: Henning Klare)

Günter Rohkämper-Hegel im Hiltruper Museum mit Fontane (6.9.2019; Foto: Henning Klare)

…, und im Hiltruper Museum lesen wir am 6.9.2019 „Ein weites Feld – Theodor Fontane 200. Geburtstag“.

4.10.2019 Tausendundeine Nacht – Erzählungen, Musik und Tanz aus dem alten Orient

Günter Rohkämper-Hegel: 1001 Nacht im Kulturbahnhof (4.10.2019; Foto: Henning Klare)

Günter Rohkämper-Hegel: 1001 Nacht im Kulturbahnhof (4.10.2019; Foto: Henning Klare)

Eine beeindruckende Vorstellung der alten Erzählungen aus 1001 Nacht, arabische Musik und Bauchtänzerin Sidra. Der Kulturbahnhof ist voll, das Publikum begeistert.

8.11.2019 „Es ist November! Geschichten am Kamin“

Mit Schwester Barbara am Kamin des MSC-Welthauses: Günter Rohkämper-Hegel (8.11.2019; Foto: Henning Klare)

Mit Schwester Barbara am Kamin des MSC-Welthauses: Günter Rohkämper-Hegel (8.11.2019; Foto: Henning Klare)

Wieder einmal im MSC-Welthaus zu Gast bei den Schwestern, mit denen Gerda und Günter so lange verbunden sind.

13.12.2019 Und sie folgten einem Stern

Am 13.12.2019 in Alt-St. Clemens (Foto: Henning Klare)

Am 13.12.2019 in Alt-St. Clemens (Foto: Henning Klare)

Alt-St. Clemens in Hiltrup mit Henk Plas an der Orgel …

Erwartungsvolles Publikum in Alt-St. Clemens (13.12.2019; Foto: Henning Klare)

Erwartungsvolles Publikum in Alt-St. Clemens (13.12.2019; Foto: Henning Klare)

… ist bis auf den letzten Platz voll.

Günter Rohkämper-Hegel am Lesepult (13.12.2019; Foto: Henning Klare)

Günter Rohkämper-Hegel am Lesepult (13.12.2019; Foto: Henning Klare)

3.3.2020 Mir ist so unheimlich! Mythen, Geister, Spukgeschichten

Günter Rohkämper-Hegel, Monika Nessau im Café Klostermann (3.3.2020; Foto: Henning Klare)

Günter Rohkämper-Hegel, Monika Nessau im Café Klostermann (3.3.2020; Foto: Henning Klare)

Es ist die letzte Lesung vor Publikum, bevor Corona für eine lange Zwangspause sorgt.

Frühjahr 2020 geht der VorLeseClub ins Internet. Gelesen wird zu Hause vor dem Mikrofon, Günter beurteilt die fertigen Aufnahmen und sorgt wenn nötig für Verbesserungen. Bis zum Sommer 2021 produzieren wir im Monatstakt neue Lesungen und stellen sie ins Internet zum Download und Streaming.

Günter Rohkämper-Hegel liest noch einmal im MSC-Welthaus (28.7.2020)

Günter Rohkämper-Hegel liest noch einmal im MSC-Welthaus (28.7.2020)

Günter geht Ende 2020 ins Krankenhaus und in stationäre Pflege, aber es geht weiter! Im Sommer 2021 ebbt die Corona-Welle ab, am 28.7.2021 starten wir wieder mit Günter im MSC-Welthaus „Vom Reisen – Startpunkt Bahnhof“. Das Publikum ist klein, die Menschen trauen sich noch nicht wieder in Gesellschaft.

Ab Dezember 2021 lesen wir wieder nur online, Corona ist zurück. Drei Produktionen gehen im Dezember ins Internet. Den „Bergkristall“ proben wir noch gründlich mit Günter in der Pflegeeinrichtung, nach dem Abendessen dürfen wir mit ihm in einen großen Besprechungsraum.

Jahrestreffen des VorLeseClubs im Hiltruper Museum (11.1.2022; Foto: Henning Klare)

Jahrestreffen des VorLeseClubs im Hiltruper Museum (11.1.2022; Foto: Henning Klare)

Im Januar 2022 versammelt sich der VorLeseClub zu seinem Jahrestreffen. Günter gestaltet mit der fröhlichen Runde noch einmal – wie in all den Jahren zuvor – das Jahresprogramm des VorLeseClubs mit der Planung vieler Lesungen bis weit ins Jahr 2023.

Erst im März 2022 gibt es einen neuen Anlauf für öffentliche Lesungen vor kleinem Publikum im Café Marie. Günter kann nicht mehr mitlesen, Carsten Bender vertritt ihn in den Proben. Wir warten auf Günters Genesung. Am 22.4.2022 stirbt er in den Armen von Gerdas Patenkind.

Ein Stuhl bleibt leer (Foto: Henning Klare)

Ein Stuhl bleibt leer (Foto: Henning Klare)

Der VorLeseClub, Günters „Kind“, trauert – und liest weiter.

Kommentare

Keine Kommentare

Kommentare

Geben Sie Ihren Kommentar hier ein. * Eingabe erforderlich. Sie müssen die Vorschau vor dem Absenden ansehen.