Wir brauchen mehr Apotheken…

| 0 Kommentare

… für schöne Ostereier!

Wo Münsters Oberbürgermeister Recht hat, hat er Recht. Erst hat er es ja nur heimlich heraus gelassen, so dass die Münsteraner es gar nicht mitbekamen. Unterirdisch, sozusagen nach Maulwurfsart hat er in Berlin verkündet: Münster braucht noch mehr Apotheken. Nun hat er mit dieser Botschaft seine treuen Münsteraner zunächst auf eine harte Probe gestellt, verbreiten sich neue Apotheken doch geradezu inflationär in Hiltrup: Was meint der Lewe denn eigentlich?

Jetzt ist es heraus. Eine der neuen Apotheken in Hiltrup hat den Schleier des Geheimnisses gelüftet, wozu Hiltrup noch mehr Apotheken braucht. Freigebig hat der Apotheker die Nachricht verteilt, als Beilage zu einer unserer hoch geschätzten Zeitungen, deren Wert man an der Anzahl der Reklameblättchen messen kann, die sie kostenlos in jedes Haus (und jede Mülltonne) bringen. Sie haben es schon erraten? Richtig, es geht in Wirklichkeit um die Ostereier.

Ostern steht bevor, und was wäre dies Fest ohne Ostereier! Das eigenhändige Bemalen von Ostereiern liegt aber in dieser Zeit – wie vieles andere Brauchtum – arg danieder, und Lewes wackere Apotheker sind angetreten, diesem Missstand abzuhelfen. Sie haben auch ein Auge auf die darbende Entsorgungswirtschaft und versorgen sie mit Arbeit; anders gesagt, statt gänzlich altmodisch Hühnereier (wissen Sie, wo die raus kommen?) an den Mund zu setzen und mühsam auszublasen, werfen die Apotheker Styropor in Eiform auf den Markt. Diesen schnöden Sondermüll dekoriert Hiltrups Jugend, übt sich im Upscaling, und trägt ihn zurück in die Apotheke. Dann tagt das Preisgericht (unter Vorsitz unseres Oberbürgermeisters?) und kürt den Sieger, und natürlich gibt’s dann auch einen Preis. Der ist noch geheim, um die Spannung hoch zu halten, aber wir dürfen noch einmal raten: Eine Kurpackung Mäusedorn-Creme? Oder lieber die Krankenhauspackung Paracetamol, schließlich feiern wir wieder die beliebten Schmerz-Sparwochen?

Wir lassen uns mal überraschen. Aber wir wissen jetzt, warum in Hiltrup die Apotheken aus dem Boden sprießen: Damit wir Ostereier haben!
.

Kommentare

Keine Kommentare

Kommentare

Geben Sie Ihren Kommentar hier ein. * Eingabe erforderlich. Sie müssen die Vorschau vor dem Absenden ansehen.