Stephan und Alexandra, die diskreten Nachbarn in Hiltrup

Good Hood GmbH aus Berlin verteilt Werbung für nebenan.de

Die Good Hood GmbH versucht gerade, auch in Münster mit nebenan.de ein neues soziales Netzwerk in den Markt zu drücken, eine Art deutsches Facebook. In Hiltrup behaupten Stephan und Alexandra aus der Bodelschwinghstraße mit schlichten Flyern in den Briefkästen, sie wollten mit ihren Nachbarn in Verbindung treten. Bevor ich mich registriere und damit online Daten von mir preisgebe, frage ich doch lieber erst einmal Stephan und Alexandra! Und da die beiden nur als (fiktive??) Vornamen auf dem Werbeblättchen erscheinen, frage ich also direkt per Email nebenan.de.

Anfrage per Email an nebenan.de: Kontaktanfrage zu “Stephan und Alexandra aus der Bodelschwinghstraße” (11.11.2016)

Anfrage per Email an nebenan.de: Kontaktanfrage zu „Stephan und Alexandra aus der Bodelschwinghstraße“ (11.11.2016)

Die Antwort von nebenan.de bzw. von Good Hood GmbH ist dann so nichtssagend wie eindeutig.

Antwort von nebenan.de auf die Kontaktanfrage zu "Stephan und Alexandra aus der Bodelschwinghstraße" (11.11.2016)

Antwort von nebenan.de auf die Kontaktanfrage zu „Stephan und Alexandra aus der Bodelschwinghstraße“ (11.11.2016)

Die Botschaft von Good Hood GmbH ist aber klar: angeblich aus Datenschutzgründen kann und will Good Hood die Kontaktdaten von Stephan und Alexandra nicht weitergeben. Der Verdacht bleibt bestehen, dass „Stephan und Alexandra aus der Bodelschwinghstraße“ frei erfunden sind.

In Münster gibt es über dreißig Nachbarschaften von Good Hood, behauptet nebenan.de auf der Homepage. Warum soll ich da meine Daten preisgeben? Aber Good Hood hat noch eine Chance: gern lasse ich mich von Stephan und Alexandra anrufen oder anmailen, meine Kontaktdaten habe ich Good Hood übermittelt. Aber mit der Nachrichtenübermittlung aus dem Reich von Good Hood GmbH ist das ja so eine Sache…

Nachfrage per Email an nebenan.de zu "Stephan und Alexandra aus der Bodelschwinghstraße": Aufforderung zur Kontaktaufnahme (11.11.2016)

Nachfrage per Email an nebenan.de zu „Stephan und Alexandra aus der Bodelschwinghstraße“: Aufforderung zur Kontaktaufnahme (11.11.2016)

Tatsächlich, Stephan und Alexandra melden sich nicht bei mir. Stattdessen kommt eine verschwurbelte Antwort von Good Hood:

Antwort von nebenan.de auf die wiederholte Kontaktanfrage zu "Stephan und Alexandra aus der Bodelschwinghstraße" (11.11.2016)

Antwort von nebenan.de auf die wiederholte Kontaktanfrage zu „Stephan und Alexandra aus der Bodelschwinghstraße“ (11.11.2016)

Der Text ist ein Musterbeispiel für Verschleierung: Stephan und Alexandra „laden dich dazu ein, deine Nachbarn und deine Nachbarschaft wieder etwas besser kennen zulernen. Insofern kommen die Handzettel von deinen echten Nachbarn.“ Nur „insofern“ kommen die Handzettel von echten Menschen, indem Good Hood auf Nachbarn verweist, die sich noch registrieren sollen – sonst kommen die Zettel aber nicht von echten Menschen? Müssen wohl doch die Außerirdischen gewesen sein. Die Marketingleute von Good Hood eben. Immerhin sind sie konsequent, zum Beispiel auch mit Fake-Fotos auf der Homepage.