Staat im Staat II

| 0 Kommentare

Chef des Bundesnachrichtendienstes entlassen

Mit dem Chef des Bundesnachrichtendienstes Maaßen ist ein illoyaler Beamter aus seinem Amt entfernt worden. Das ist eigentlich keiner Erwähnung wert. Beamte haben einen Sonderstatus, sie sind wirtschaftlich gut versorgt und müssen sich auch nicht Alles gefallen lassen; dafür sind sie zu Loyalität gegenüber dem Dienstherrn verpflichtet. Wer sich wie Maaßen daran nicht hält, wird gefeuert.

Der Skandal in dieser Angelegenheit liegt in der Zeitdauer. Viel zu lange hat es gedauert, bis die richtigen Konsequenzen gezogen wurden. Für Innenminister Seehofer war dieser unbotmäßige Beamte ein Werkzeug, um die ungeliebte Kanzlerin zu provozieren. Seehofer hat ihn gedeckt. Dafür muss auch er gehen.

Kommentare

Keine Kommentare

Kommentare

Geben Sie Ihren Kommentar hier ein. * Eingabe erforderlich. Sie müssen die Vorschau vor dem Absenden ansehen.