Besuch beim Prinzen

| 0 Kommentare

Insekten auf den Blütenrispen der Astilbe (7.6.2019; Foto: Klare)
Insekten auf den Blütenrispen der Astilbe (7.6.2019; Foto: Klare)

Insektenleben im Stadt-Garten

Nur grüner Beton im Garten, Lebensbaum und Kirschlorbeer, kein Platz für Insekten? Klimaschutz und Insektensterben haben Konjunktur bei Wahlen, die Politiker sollen es richten. Man kann doch selber gar nichts machen, der Garten viel zu klein für einen Lindenbaum als Bienenweide? Es geht auch eine Nummer kleiner. Im Juni blüht die Astilbe, eine prächtige mehrjährige Staude, für sie reicht auch ein Beet. Wegen ihrer prächtigen Blüten heißt sie auch Prinzenfeder, und diese Blüten ziehen die Insekten an.

Auf der Astilbe finden auch die Hummeln Futter (7.6.2019; Foto: Klare)

Auf der Astilbe finden auch die Hummeln Futter (7.6.2019; Foto: Klare)

Kleine schwarze Insekten klettern massenhaft auf ihnen herum, und sie ziehen geradezu magnetisch die Hummeln an, oft um die zehn Exemplare gleichzeitig auf einer Staude. Die Hummeln suchen im Expresstempo die Blütenrispen ab; sie sind dabei so schnell, dass man mit dem Fotografieren kaum hinterher kommt.

Auch für die Insekten geht etwas im Garten – wie wär’s im nächsten Herbst mit einer Astilbe?

Kommentare

Keine Kommentare

Kommentare

Geben Sie Ihren Kommentar hier ein. * Eingabe erforderlich. Sie müssen die Vorschau vor dem Absenden ansehen.