Autsch: Tada und Superschlau

| 1 Kommentare

Abgeordnete werden bedroht, wir erleben das gerade überall. tagesschau.de berichtet das zum Beispiel aus England. Noch empörender als der Bericht sind die Kommentare dazu. Tada schreibt: „Immerhin sind die Politiker für die Zustände im Land mitverantwortlich. Diese sind jetzt halt zu ihnen durchgedrungen. Ich wünschte, der Aufschrei wäre viel früher gewesen“, und Superschlau redet von „Machthaberin Merkel & Spießgesellen …“. In diesen Kommentaren wird Gewalt gegen Politiker begrüßt und geradezu gefordert; wer von Spießgesellen redet, meint damit nach allgemeinem Sprachgebrauch „zu schlechten Zwecken bewaffnete Banden“, gegen die man sich mit Gewalt zur Wehr setzen muss.

Zur Wehr setzen muss man sich gegen antidemokratische Heckenschützen. Sie nutzen das Internet, versteckt hinter Pseudonymen Gift zu verbreiten. Warum lassen öffentlich-rechtliche Medien das zu? Warum werden Kommentare veröffentlicht, deren Urheber nicht zu ihrem Namen und wenigstens zu ihrer Email-Adresse stehen? Überall wird zurzeit „Achtsamkeit“ eingefordert – in der Öffentlichkeit achtsam miteinander umzugehen bedeutet auch, solche anonymen Texte erst gar nicht zu veröffentlichen.

Kommentare

  1. Außer den üblichen Internetapokalyptikern gibt es aber auch noch Putins professionelle Spalterkolonne:

    https://de.m.wikipedia.org/wiki/Troll-Armee

    Hilft, das im Hinterkopf zu behalten.

Kommentare

Geben Sie Ihren Kommentar hier ein. * Eingabe erforderlich. Sie müssen die Vorschau vor dem Absenden ansehen.