Mensch und Naturgewalt - Naturgewalt Mensch? (November 2021)

Desert Electric (16.10.2015; Foto: Jessie Eastland unter Creative Commons 4.0 international)
Desert Electric (16.10.2015; Foto: Jessie Eastland unter Creative Commons 4.0 international)

Online-Lesung des VorLeseClubs

Das Verhältnis von Mensch und Natur beschäftigte schon vor 4000 Jahren die Menschen des alten Babylon. Was in der Bibel als Sintflut auftaucht, beschreibt der römische Schriftsteller Ovid um die Zeitenwende mit einem Augenzwinkern: Lasst mich mal machen, verspricht Jupiter den übrigen Göttern. Sie sind ganz eigennützig um den Fortbestand der Menschheit besorgt.

Bis heute suchen die Menschen den Kampf mit der Natur aus den verschiedensten Gründen. Der Aufstieg auf den höchsten Berg der Welt ist für den modernen Abenteurer bei Thomas Glavinic (Das größere Wunder) der Weg zur Selbstfindung, den englischen Patienten von Michael Ondaatje treibt es in die Wüste. Die Jagd auf den weißen Wal bei Herman Melville (Moby Dick) ist eine einzige irrationale Besessenheit. Was in diesen Texten leidenschaftlich und bedeutungsschwer daher kommt, sieht Franz Hohler aus der spöttischen Sicht des Kabarettisten. Schon aus dem Jahr 1973 stammt sein Text („Strandgut“) über das Virus einer Seuche, als ob er Corona vorausgesehen hätte; 20 Jahre vor der Weltklimakonferenz von 2021 spottet er („Der Weltuntergang“) über die Menschen, die sich ihr Unheil nicht erklären können. In der Lesung „Mensch und Naturgewalt – Naturgewalt Mensch“ mischt der VorLeseClub die heiteren und die ernsten Momente dieses großen Themas auf unterhaltsame Weise.

Einige Texte dieser öffentlichen Lesung können Sie sich als Streaming durch einen Klick bzw. Tipp auf die Auswahl-Liste „ONLINE-LESUNGEN“ (auf Tablet und PC rechts neben diesem Text, auf dem Handy unten am Ende dieses Artikels) direkt vorlesen lassen.

Alternativ können Sie die Audio-Dateien einzeln durch einen Klick bzw. Tipp auf die farbig hervorgehobenen Wörter in der folgenden Liste herunterladen und dann im nächsten Schritt mit einem beliebigen Mediaplayer anhören:

  • Franz Hohler: Strandgut (mit freundlicher Genehmigung des Autors; Heide Kraft, 2:15 Minuten).
  • Ovid, Metamorphosen: Die große Flut (151-415; mit freundlicher Genehmigung des Teams von https://lateinon.de/; Henning Klare, 15:25 Minuten).
  • Thomas Glavinic: Das größere Wunder (mit freundlicher Genehmigung von © 2013 Carl Hanser Verlag GmbH & Co. KG, München, befristet bis 22.2.2022; Karin Honermann, 8:30 Minuten).
  • Herman Melville: Moby Dick (Marisa Girard, 12:00 Minuten).
  • Franz Hohler: Der Weltuntergang (mit freundlicher Genehmigung des Autors; Heide Kraft, 8:00 Minuten).

Auch die anderen Online-Lesungen des VorLeseClubs aus den Programmen 2020/2021 und 2021/2022 können Sie noch nachhören, folgen Sie diesem Link!

(Dieser Artikel wurde zuletzt aktualisiert am 22.11.2021.)

Kommentare

Keine Kommentare

Kommentare

Geben Sie Ihren Kommentar hier ein. * Eingabe erforderlich. Sie müssen die Vorschau vor dem Absenden ansehen.