VorLeseClub: Nur online

| 0 Kommentare

Vorlesen im Internet: Der VorLeseClub Hiltrup auf neuen Wegen (20.4.2020; Foto: Henning Klare)
Vorlesen im Internet: Der VorLeseClub Hiltrup auf neuen Wegen (20.4.2020; Foto: Henning Klare)

Lesung am 5.11. im Kulturbahnhof fällt aus

Der VorLeseClub sagt die für den 5. November im Kulturbahnhof geplante Lesung ab. „Die Vorleserinnen und Vorleser haben kein so gutes Gefühl angesichts der aktuellen Lage“, so lautet kurz gefasst das Ergebnis der internen Überlegungen. Der VorLeseClub reagiert damit auf den aktuellen dramatischen Anstieg der Corona-Infektionszahlen auch in Münster. „So kann es nicht weitergehen“, den dringenden Appell der Bundeskanzlerin setzt der VorLeseClub um mit dem vorläufigen Verzicht auf persönliche Kontakte.

Der erste öffentliche Auftritt vor Publikum war lange herbei gesehnt gewesen: Das Hiltruper Publikum vermisst die Atmosphäre, sich zum Beispiel im Café Klostermann oder eben auch im Kulturbahnhof zu treffen. Sich überraschen lassen von alter und neuer Literatur und sich darüber austauschen, das war 15 Jahre lang fester Bestandteil des kulturellen Lebens im Stadtteil. Auf der anderen Seite ist es für die Vorleserinnen und Vorleser immer ein besonderes Erlebnis, die Spannung und das „Mitgehen“ des Auditoriums hautnah zu spüren und darauf unmittelbar einzugehen.

Dem VorLeseClub ist es deshalb außerordentlich schwer gefallen, diese erste öffentliche Lesung nach langer Zeit abzusagen. Das Ergebnis sorgfältiger Abwägung war eindeutig. Das engagierte Team des Kulturbahnhofs tut alles, was zur Verminderung des Ansteckungsrisikos möglich ist, aber auch regelmäßiges Lüften, Abstände und Masken können den Keim nicht beseitigen. Niemandem ist geholfen, wenn Besucher sich trotz aller Vorsichtsmaßnahmen später sagen müssen, dass sie sich den Keim möglicherweise im Kulturbahnhof beim VorLeseClub geholt haben.

Die Recherchearbeit zur Auswahl von Texten und auch die Vorbereitung von Lesungen geht weiter. Der VorLeseClub wird, das ist die interne Verabredung, seine Aktivitäten fortsetzen. Für den Kontakt zum Publikum gilt genauso wie in anderen Lebensbereichen die Zauberformel „Digitalisierung“, die Lesungen finden nach wie vor im Internet statt. Der eine oder die andere Zuhörerin kann dies sogar als Vorteil sehen, über eine ganze Reihe von Lese-Programmen hinweg kann man sich gezielt einzelne Texte auswählen. Die Absage des Leseabends am 5. November ist kein Abschied, sondern auch ein Angebot: Man trifft sich auf https://hiltrup.eu/vorleseclub/!

Kommentare

Keine Kommentare

Kommentare

Geben Sie Ihren Kommentar hier ein. * Eingabe erforderlich. Sie müssen die Vorschau vor dem Absenden ansehen.